Marcus Creutz, Jahrgang 1962, studierte Jura in Bonn. Während der Referendarzeit in Düsseldorf arbeitete er nebenberuflich im Fachverlag Dr. Otto Schmidt, wo er nach erfolgreich absolviertem 2. Staatsexamen von 1993 bis 1999 Assistent des Verlegers und Referent für Unternehmensentwicklung wurde. Von 1999 bis 2000 begleitete er den Pionier der Prozessfinanzierung, die Foris AG, als Investor Relation Verantwortlicher bis zum Börsengang.

Seit 2000 ist Marcus Creutz als freier Journalist mit den Schwerpunkten Wirtschaft | Recht | Steuern selbstständig für Print, Online und Hörfunk tätig, darunter Brand Eins, Handelsblatt, WirtschaftsWoche, Die Zeit, Welt am Sonntag, Stuttgarter Nachrichten, Der Tagesspiegel, Neue Juristische Wochenschrift (NJW), Immobilien Zeitung, Deutsche Hotel- und Gaststättenzeitung (AHGZ), WDR, Deutschlandfunk etc.

Für das Handelsblatt arbeitete Marcus Creutz über zehn Jahre als Korrespondent und launchte u.a. das Rechtsmagazin für Manager ,Legal Success´, das dem Handelsblatt beilag und später in die Zeitung integriert wurde.

In dieser Zeit initiierte er auch eine Kooperation zwischen dem Handelsblatt und dem amerikanischen Verlag Best Lawyers. Seither erscheint jährlich im Handelsblatt ein Ranking der besten deutschen Wirtschaftsanwälte nach dem peer-to-peer-Verfahren.

Im Bereich Corporate Publishing realisiert Marcus Creutz unter anderem zweimal jährlich ein Mandantenmagazin für die auf Immobilien- und Vergaberecht spezialisierte Sozietät Leinemann Partner. Für den Marktführer CMS Hasche Sigle war Marcus Creutz sieben Monate freiberuflich tätig und erzielte in dieser Zeit mit kreativen Themenvorschlägen zahlreiche Platzierungen in der Wirtschaftspresse. Marcus Creutz liefert außerdem Content für Internetauftritte, Blogs, Newsletter und Social Media und ist ein gefragter Mediencoach für Wirtschaftsanwälte und PR-Verantwortliche.